Rathaus St. Veit/Glan

FR, 06.09. | 19 Uhr

Eröffnungskonzert
KONZERT 3

LES INDES GALANTES

Jean-Philippe Rameau (1683-1764)

Nicht schlecht staunten die Musikkritiker von Paris, als die Uraufführung von Jean-Philippe Rameaus Ballettoper Les Indes galantes am 23. August 1735 in der Académie royale de musique frenetische Beifallsstürme hervorrief. Kaum jemand hatte mit einem solchen Erfolg gerechnet, galt die Musik des Komponisten bis dahin doch nicht selten als kompliziert und bestenfalls für profunde Kenner geeignet. Mit Les Indes galantes bewies Rameau nun aber, dass er sehr wohl auch ein breites Publikum anzusprechen wusste und nicht nur den heroischen Tonfall der Tragédie lyrique beherrschte; er hatte es auch im Genre der seit den 1720er Jahren so beliebten Ballettoper zur Meisterschaft gebracht.

Bei uns gelangt Rameaus Erfolgsstück in einer in Umfang und Besetzung reduzierten, konzertanten Fassung zur Aufführung. Nichts Ungewöhnliches, unterzog doch schon der Komponist selbst bei nahezu jeder der unzähligen Wiederaufnahmen das Werk einer teils tiefgreifenden Überarbeitung.

Claire Lefilliâtre, Johanna Beier – Sopran
Cyril Auvity – Tenor
Mauro Borgioni – Bassbariton

Edi Kotylar, Daria Spiridonova – Violine
Marta Gawlas, Anežka Wacławik – Traversflöte
Ute Hartwich – Trompete
Isabelle Saint-Yves – Viola da gamba
Jan Krigovsky – Kontrabass
Daniel Piedl – Pauken
Stéphane Fuget – Cembalo & Leitung